Beach Club wird mit perfekter Saison Rheinlandmeister

Mit 16 Siegen aus 16 Spielen, der Maximalausbeute von 48 Punkten sowie 48:2 Sätzen, holten sich die Volleyballer des Beach Club Dernbach/Montabaur souverän die Meisterschaft in der Rheinlandliga und steigen in die Rheinland-Pfalz-Liga  auf. Trotz des vor Saisonbeginn ausgegebenen Aufstiegsziels wurde das weitere Ziel, Jugendspieler aufzubauen, nicht vernachlässigt. Der 16-jährige Dernbacher Linus Munsch avancierte zum Stammspieler, erste Verbandsligaeinsätze absolvierten die 12- bzw. 13-jährigen Youngster Carlo Dick und Colin Lambach. „Jetzt steht erst einmal die Beachsaison und vom 30. Mai bis 02. Juni unsere Beach Days an. Danach strebt die Mannschaft in der Rheinland-Pfalz-Liga eine Saison ohne Abstiegssorgen an und freut sich auf das eine oder andere Derby“, blickt Spielertrainer Alexander Krippes entspannt auf die nächste Saison.

Der Beach Club Dernbach/Montabaur ist souveräner Rheinlandmeister nach einer verlustpunktfreien Saison, v.l.n.r.: Nicolay Dullisch, Simon Krippes, Alexander Siry, Alexander Krippes, Steffen Siry, Linus Munsch, Matthias Heibel, Andreas Lange, Christoph Heibel. Michael Hausen, Clemens Jahn. Es fehlen Christoph Augst, Carlo Dick, Colin Lambach.

Beach Days 2019

U 13 hält Rheinlandmeisterschaft spannend

Dernbachs U 13 will Rheinlandmeister werden und sich mit zwei Teams für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft qualifizieren.
 

Nach dem 2. Turnier der U13 Rheinlandmeisterschaft männlich in Montabaur ist der Beach Club Dernbach/Montabaur noch mit zwei heißen Eisen im Rennen: Das BC-Team 1 kann noch Rheinlandmeister werden und ist bereits für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft qualifiziert. Diese Qualifikation kann auch die zweite Vertretung des Beach Clubs noch schaffen.

Nachdem die 1. Runde mit einer 0:2-Niederlage gegen den Dauerrivalen TV sebamed Bad Salzig nicht ganz so erfolgreich für die 1. Mannschaft des BC Dernbach/Montabaur verlief, hatte sich das Team mit Finn Cieslack, Matthias Dennebaum und Pablo Ferdinand einiges vorgenommen. Zunächst gab es ein vereinsinternes Duell, bei dem sich gleich zu Beginn ein offener Schlagabtausch entwickelte. Die 2. Mannschaft mit Leonie Bruchof, Elly Orthey und Eddie Zadow konnte lange mithalten, musste sich am Ende aber doch mit 0:2 geschlagen geben.

In der 2. Runde traf Dernbach 1 auf die Mannschaft vom TV Remagen und Dernbach 2 auf den Tabellenführer Bad Salzig. Während Dernbach 1 mit Remagen leichtes Spiel hatte und das Spiel deutlich mit 2:0 gewannen, stand Dernbach 2 vor einer kaum lösbaren Aufgabe. Doch Bruchof/Orthey/Zadow machten ein fantastisches Spiel und brachten, nach knapp verlorenem 1 Satz, im 2. Satz Bad Salzig an den Rand eines Satzverlustes. Zwischenzeitlich führte man mit 17:12 Punkten und hatte den Satzgewinn schon vor Augen. Allerdings gab sich der Gegner nicht so leicht geschlagen und startete mit druckvollen Aufschlägen und klugen Spielzügen eine sensationelle Aufholjagt. Diesem Druck war unsere Mannschaft leider noch nicht gewachsen und musste die Partie mit 0:2 abgeben.

In der letzten Runde kam es für die von Klaus und Lars Dennebaum trainierten Dernbacher dann zum Show Down zwischen der 1. Mannschaft des BC gegen Bad Salzig und Dernbach 2 gegen Remagen. Für Dernbach 1 ging es darum, nach der Niederlage in der 1. Runde wieder an Bad Salzig heranzukommen, um noch eine Chance auf den Titel des Rheinlandmeisters zu haben. Dernbach 2 konnte sich mit einem Sieg den 3. Platz in der Tabelle zu sichern und so vorzeitig das Ticket zur Rheinland-Pfalz Meisterschaft lösen.

Im Spitzenspiel des Tages musste sich zeigen, ob Cieslack/Dennebaum/Ferdinand die Trainingsinhalte umsetzen und sich auf den variablen Spielaufbau und die gut platzierten Angriffsbälle von Bad Salzig einstellen konnten. Zur Freude des Trainers gelang dies ausgesprochen gut und so konnte man immer wieder die Angriffe von Bad Salzig abwehren und selbst punkten. Der verdiente Lohn war der Gewinn des ersten Satzes. Satz 2 sollte nun die Entscheidung bringen. Doch die junge Mannschaft wollte Anfangs zu viel und so brachte man Bad Salzig durch wiederholte Aufschlagfehler wieder ins Spiel und musste zwischenzeitlich einem 4 Punkte Rückstand hinterherlaufen. Grund genug für den Trainer eine taktische Auszeit zu nehmen, um wieder Ruhe ins Spiel zu bringen und die Spieler zu ermahnen sich wieder auf ihre Stärken zu besinnen. Diese Worte zeigten Wirkung bei der Mannschaft und so kämpften sie sich Punkt für Punkt wieder heran. Pablo konnte mit seinen kurz platzierten Angriffsbällen punkten, Matthias brachte den Gegner durch sein starkes Aufschlagspiel und mit guter Abwehrleistung zur Verzweiflung und Finn beschäftigte mit sicheren Aufschläge den Gegner. So wurde auch dieser Satz und dadurch das Spiel verdient gewonnen. Bei Punkt und Satzgleichheit fällt in der dritten und letzten Runde, bei der die mit drei Ballpunkten vorne liegenden Bad Salziger am 14.04. allerdings Heimrecht haben, die Entscheidung über die Rheinlandmeisterschaft.

Auch bei der 2. Mannschaft sah es am Anfang sehr gut aus. Leider konnte das junge Team trotz gewonnenen 1. Satz diese Leistung nicht halten und verlor unglücklich Satz 2 und 3 und das Spiel mit 1:2 Sätzen gegen Remagen. Damit fällt die Entscheidung wer, sich von den beiden noch für die Rheinland-Pfalz Meisterschaft qualifiziert, erst am letzten Turniertag.